Präsens, Präsent … oder wie war das noch?

Darf ich raus? Ja, aber nur raus raus, also ohne drinnen. Darf ich eigentlich raus? Im Prinzip schon, es hängt nur vom Landkreis ab in dem Du lebst, in manchen darf man sich halt zu bestimmten Uhrzeiten einfach nicht erwischen lassen. Einfach waren die letzten Monate nicht. Nicht für uns Pfadfinder, die davon leben draußen„Präsens, Präsent … oder wie war das noch?“ weiterlesen

Kostenlos in die Südpfalz – unser Angebot für Betroffene der Flutkatastrophe im Ahrtal

Wir nehmen Dich kostenlos mit in unser Sommerlager vom 15. bis 25. August 2021 in Hilst in der schönen Südpfalz. Es handelt sich um ein Zeltlager auf einem Zeltplatz, den wir in dieser Zeit – inklusive Sportplatz – komplett für uns haben. In diesem Jahr steht unser Lager unter dem Motto „Im Wanderzirkus durch Europa“.„Kostenlos in die Südpfalz – unser Angebot für Betroffene der Flutkatastrophe im Ahrtal“ weiterlesen

Eine eigene Seite zum Schwellenpreis-Jubiläum

Schon ein Jahr nach der Stammesgründung, fanden wir unsere bessere Hälfte auf der anderen Seite des großen Teichs. Grupo Scout Panda heißt die Holde, kommt aus Cochabamba in Bolivien und ähnliche Maßstäbe in Sachen Verrücktheit, Sportverbundenheit und musischer Begeisterung lassen das Glut bis heute lodern. Nun zählen wir in diesem Jahr bekanntermaßen 30 Lenze, wovon„Eine eigene Seite zum Schwellenpreis-Jubiläum“ weiterlesen

Aus dem Schneckenhaus kriechen für Fortgeschrittene

Seit fast einem Jahr ist unsere Welt jetzt auf den Kopf gestellt. Die Pandemie ist die vermutlich größte Herausforderung, der wir uns als Stamm je stellen mussten. Im letzten Sommer war die Hoffnung groß, dass wir bald wieder zum Normalzustand zurückkehren würden. Wir konnten uns zu Gruppenstunden im Freien treffen, am World-Cleanup-Day Feldkirchen vom Müll„Aus dem Schneckenhaus kriechen für Fortgeschrittene“ weiterlesen

Auf die nächsten 30 Jahre Achterbahnfahren

Achterbahnfahren ist doch etwas Tolles! Das Auf- und Ab, die Freude und die Panik, der Höhenflug und der Fall in die Tiefe, das Armehochreißen und das Ducken, der Aufbruch und das Ankommen. Schwindel, das Gefühl nicht mehr zu wissen, wo oben und unten ist, Entsetzen oder Euphorie sind die Folgen einer solch wilden Fahrt. Es„Auf die nächsten 30 Jahre Achterbahnfahren“ weiterlesen

Besser mal öfter „nicht von hier“ sein…

Ich bin gegen Rassismus, weil nur Offenheit und Mut zur Diversität die Menschheit weiterbringt. Constantin (Stammesvorsitzender) „Wo kommst Du her?“ – „Ich bin in Köln geboren.“ – „Nein, ich meine ursprünglich. Ich Frage aus Interesse.“ Gesprächseinstiege wie diese kennen viele, die in den Augen ihres Gegenübers so aussehen, als „wären sie nicht von hier“ zuhauf.„Besser mal öfter „nicht von hier“ sein…“ weiterlesen

Einer guten Idee (s)ein Gesicht geben

„Man müsste mal…“ wie viele Ideen fangen auf diese Weise in lockerer Runde an, um noch am selben Abend wieder zu verschwinden? Warum? Weil man festgestellt hat, dass Arbeit und somit knappe Zeit damit verbunden sind. Weil die große Idee schon Augenblicke später wieder durch die nächste große „überschrieben“ wird. Manchmal mag man auch einfach„Einer guten Idee (s)ein Gesicht geben“ weiterlesen

Wer mit dem Finger auf andere zeigt…

Ich bin gegen Rassismus, weil ich zu meinen Wurzeln stehe. Jannis Meine Kurzaufenthalte an der Uni Warschau dachte ich, das sind meine einzigen Berührungspunkte mit Polen. Dann kam der Corona-Sommer 2020 und mit ihm Urlaub um die Ecke. Wenn mein Deutschlehrer von der Realschule wüsste, dass ich mal freiwillig nach Weimar fahre, er würde als„Wer mit dem Finger auf andere zeigt…“ weiterlesen

‚Wir gegen Rassismus‘ in St. Michael

Die Frage, ob auch wir „Wir gegen Rassismus…“ – die große Jugendaktion im Bistum Trier – unterstützen wollen, war für uns an Beginn an allenfalls rhetorischer Natur. Um so vielen Gemeindemitgliedern wie möglich die Chance zu geben diese große Wanderausstellung zu sehen, haben wir alle Rädchen in Bewegung gesetzt sie in der Weihnachtszeit nach St.„‚Wir gegen Rassismus‘ in St. Michael“ weiterlesen

Gruppenstunde online

In schwierigen Zeiten sind wir erstrecht füreinander da – natürlich ist Pfadfinderei am Schönsten, wenn in einer sternenklaren Sommernacht alle ums Feuer sitzen und selbstgeschmierte Knoblauchbaguettes die Runde machen. Spätestens Anfang November wurden wir aber wieder daran erinnert, dass nur Bayern-Fans ein Leben im Idealzustand – naja nennen wirs lieber völlige Langeweile – vergönnt ist.„Gruppenstunde online“ weiterlesen

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten